Startseite » Ratgeber » Erotischer Adventskalender

Erotischer Adventskalender

Der Adventskranz steht schon auf dem Tisch, die ersten Geschenke sind schon eingekauft und der Duft von Plätzchen erfüllt die Küche, nebst zahlreichen Weihnachtssternen, welche die Fensterbank zieren – die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Pünktlich zum ersten Tag des Dezembers wird dann auch das erste Türchen des Adventskalenders geöffnet. Schokolade, Socken oder Kosmetikprobe sind die gängigsten Geschenke, die sich in gekauften oder selbstgebastelten Kalendern für die Adventszeit finden.

Hier Klicken um direkt zum erotischen Adventskalender zu gelangen

 

Wie wäre es jedoch mit einem sexy Adventskalender, gefüllt mit anregenden Toys, Utensilien für das erotische Stelldichein oder Dessous für die intimen Stunden zu zweit? Für frischverliebte Pärchen oder vertraute Eheleute bieten diese erotischen Adventskalender eine fantasievolle Alternative zum Schokoschmaus, und das auch noch ganz ohne Kalorien. Die Produktvielfalt der vierundzwanzig unterschiedlichen Türchen bringt garantiert neuen Pep in die Beziehung und ist deshalb auch eine hervorragende Geschenkidee.
Amorelie Adventskalender

Nicht nur für die heterosexuelle Beziehung, auf für gleichgeschlechtliche Partner eignet sich eine solche Weihnachtsüberraschung, denn im Produktrepertoire der meisten Kalender finden sich zahlreiche Toys und Accessoires, die sich auch in der lesbischen oder schwulen Partnerschaft nutzen lassen.

Was finde ich hinter den Türchen? – Inhalt des feurigen Kalenders

Die Auswahl an erotischen Adventskalendern ist groß. So gibt es sie beispielsweise von bekannten Herstellern und Verkäufern namenhafter Sextoys, so beispielsweise bei Amorelie. Trotz Unterschied in der Aufmachung und manchmal auch im Preis, verspricht das öffnen des Türchens eine neue Anregung für sexuelle Erlebnisse oder einen gemütlichen Abend zu zweit, vor dem Kamin mit Glühwein in der Hand.

Generell findet sich in den Adventskalender ein abwechslungsreiches Produktrepertoire, das beispielsweise

  • unterschiedliche Toys
  • Dildos und Vibratoren
  • Handschellen
  • Kerzen
  • Dessous
  • Utensilien für den Analverkehr
  • erotische Lektüre
  • Toys für die Selbstbefriedigung

umfasst. Der Gedanke hinter der abwechslungsreichen Geschenkidee liegt im Abenteuer. Deshalb werden sich nur einige Sextoys für die Selbstbefriedigung finden, schließlich sollen beide Partner von den vierundzwanzig Geschenkchen profitieren.

Passend zum Inhalt, bieten viele Kalender auch eine kleine aber feine Gebrauchsanweisung, die bei ganz neuen und nicht bekannten Geschenken Rat verschafft. Hier wird dann erläutert, wie sich der größtmögliche Genuss und die mehrfachen Orgasmen herbeiführen lassen. Diese Art der Erotik wird Frauen und Männern gleichermaßen gefallen. Gerade Männer können sich so 24 Tage lang auf eine Überraschung freuen.

Liebschaft, Ehe oder Freundschaft – Geschenkidee für jede Partnerschaft

Man könnte meinen, ein solch erotischer Adventskalender ist nur etwas für den Jungspund oder gar für frischverliebte Partner – keineswegs. Fast jede Partnerschaft könnte schließlich etwas Schwung vertragen, gerade in der kuschelig, gemütlichen Weihnachtszeit, in welcher man mit dem Ehemann oder dem Freund am liebsten auf dem Sofa kuschelt oder den Weihnachtsmarkt besucht. Deshalb sollte der sexy Kalender in einem Pärchenhaushalt nicht fehlen. Auch langjährig verheiratete Ehepaare werden sich an dem Abenteuer, welcher der erotische Adventskalender mit Garantie bietet, erfreuen können. Auch wenn nicht jedes Toy oder jedes Accessoire auf den ersten Blick anregend scheint, lohnt es sich, sich mit der Überraschung näher zu beschäftigen. Am Ende möchte man das Sexutensil nicht mehr missen.

Amorelie Adventskalender

Übrigens: Viele der Weihnachtskalender sind auch für homosexuelle Partner geeignet. Meist sind es lediglich ein bis zwei Türchen, mit welchen die gleichgeschlechtlichen Partner nicht so recht etwas anfangen können. Diese können dann einfach wieder unter dem Tannenbaum landen und hier Freunde oder Familie mit neuer Sexualität erfreuen.

Aufmachung und Design – modischer Kalender mit fesselnden Sextoys

Oma und Opa kommen am zweiten Advent zu Besuch und man macht sich Sorgen, sie könnten den erotischen Adventskalender entdecken? Durch das schlichte und unauffällige Design der meisten sexy Kalender bleibt diese Sorge vollkommen aus.

In einem modischen Design aufgemacht, so wie beispielsweise der Amorelie Kalender mit vierundzwanzig Holzkistchen, könnte es sich hierbei auch um einen genüsslichen Schokoladenkalender handeln, doch steckt die Erregung hinter den Türchen!

Noch ein Pluspunkt also, möchte man den eigenen Partner so richtig überraschen.

Wie finde ich den perfekten Kalender für meinen Schatz?

Da die Auswahl an unterschiedlichen Produkten vielfältig ist, werden auch spezielle Vorlieben bei der Produktauswahl berücksichtig, so beispielsweise die Vorliebe für Kamasutra oder der Lack- und Lederfetisch. Vor der Auswahl des Kalenders sollte man sich also darüber im Klaren sein, auf was der Beschenkte wirklich steht und was somit die erregendsten Stunden erfüllen wird. Dieses Geschenk ist der absolute Wahnsinn und darf in keinem Haushalt fehlen.

Natürlich kann auch mal etwas Neues ausprobiert werden. Fetische oder Sexpraktiken, die bisher keinen Platz im Ehebett gefunden haben, sind genau so spannend, wie der entspannte Blümchensex. Deshalb gilt: Probieren geht über Studieren, auch was das Stelldichein angeht.

Unterschiedliche Hersteller und Onlineshops bieten die Geschenkidee an, so unteranderem:

  • Amorelie
  • Orion
  • Playboy
  • Penthouse
  • JoyClub
  • Dildo King

Dabei ist anzumerken, dass sich die Weihnachtskalender der verschiedenen Hersteller unterscheiden. So ist der Amorelie-Kalender beispielsweise im Holzdesign aufgemacht und prall gefüllt, während der Playboy oder der Orion Adventksalender weniger diskret daherkommt, dafür aber schon beim Anblick Lust auf ein Stelldichein macht.

Je nach Vorliebe und Geschmack kann also zwischen den unterschiedlichen Geschenkideen und Überraschungen gewählt werden.

 

Das Fest der Liebe: Feurig und individuell – der selbstgemachte Adventskalender

Mit etwas Kreativität und der benötigten Vorbereitungszeit, gelingt es Mann oder Frau natürlich auch, selbst einen erregenden Kalender auf die Beine zu stellen, der den Partner oder die Partnerin den ganzen Dezember lang verwöhnt und auf die heißesten Gedanken bringt. Gerade, wer seinen Begleiter gut kennt, ist mit dieser Geschenkidee hervorragend aufgehoben.

Unterschiedliche Sextoys, zum Beispiel Minivibratoren für die Frau oder Penisringe für den Mann, ein ausgefallenes Dessous für die intime Zweisamkeit oder ein wirklich fesselnder, lusterregender Sexroman – die Vielfalt an möglichen Inhalten ist groß. Vieles, was hinter die Türchen gehört, kann natürlich Online erworben werden.

Für die Aufmachung können die klassischen Säckchen Verwendung finden, natürlich können die Überraschungen auch einzeln in Geschenkpapier verpackt werden. Wie wäre es hier mit einem erotischen Papier, wie es sich in einer Vielzahl unterschiedlicher Designs online erwerben lässt?

Das Wichtigste bei der Bescherung ist, dass sich neue Ideen und Anregungen auftun, um das Sexleben aktiver und abwechslungsreicher zu gestalten. Natürlich trägt der erotische Adventskalender auch zu einem intimeren Verhältnis bei, schließlich verbinden die neuen Erfahrungen im Bett miteinander. Jeden Tag sollte sich also möglichst Zeit genommen werden, um die Geschenke gemeinsam auszuprobieren. Ein zum Kalender passend ausgewähltes Päckchen, das am 24. Dezember unter dem Tannenbaum liegt, runden das Komplettpaket zusätzlich ab. Immerhin ist Weihnachten das Fest der Liebe und der Liebenden.

Ebenso interessant

Vibrator zum Draufsetzen – die Extraportion Lust für das Solostelldichein

Es gibt sie in Pink, in Schwarz, mit Noppen oder aber ausgestattet mit den unterschiedlichsten ...